Harte Nuss HCOB

Leist: Jeder muss mehr Verantwortung übernehmen – Hartz: Aufwärtstendenz fortsetzen

Saarlouis. Das Team ist „guter Dinge“, dass man auch beim zweiten Auswärtsspiel hintereinander etwas Zählbares holen kann. Philipp Leist und Maximilian Hartz, beide zählten beim Auswärtserfolg in Baden-Baden vor einer Woche, zu den Leistungsträgern, sind sich aber auch darin einig, dass es beim Tabellenzwölften HC Oppenweiler-Backnang (HCOB) eine richtig harte Nuss zu knacken gilt.

 

Dafür, so Philipp Leist, spreche zum einen der nur knappe 22-21-Hinspielerfolg und zum anderen die Kampfansage der Gastgeber, dass ein Heimsieg nach zwei Niederlagen zum Auftakt des Handballjahres eminent wichtig sei. Zudem erschwere die Tatsache, dass der Saarlouiser Kader durch den Weggang von Quentin Abadie und die schwere Verletzung von Lars Walz geschwächt sei, die Aufgabe. „Wir müssen noch enger zusammenrücken und jeder muss mehr Verantwortung übernehmen.“, so Leist.

 

Für Maximilian Hartz ist es ganz wichtig, die „Aufwärtstendenz“ vor allem aus der 2. Halbzeit in Sandweier mitzunehmen: „Wir haben gesehen, dass wir auch wenn es kein Derby ist, auswärts gewinnen können. Ich bin guter Dinge, dass auch beim HCOB zwei Punkt machbar sind.“ Man habe unter der Woche „vernünftig garbeitet“ und die Mannschaft sei es ihren Fans schuldig, alles für den nächsten Auswärtssieg zu geben.

 

Mit „voller Entschlossenheit“ wollen aber auch die Gastgeber aus dem Murrtal die Partie angehen. Nach den beiden Niederlagen zum Jahres-Beginn sei es an Zeit, dass das Team den „Schalter umlegt“, den Heimvorteil nutzt und punktet, heißt es auf der Homepage des HCOB.

 

Angepfiffen wird die Partie am Samstag um 20 Uhr vom Schiedsrichtergspann Meike / Plinz.