„Oft komplexe Herausforderungen“

Medizinische Abteilung der HGS stellt sich vor: Heute Physiotherapeut Stefan Lehnert

Saarlouis. Mit dem Start der Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte kommt auch wieder mehr Arbeit auf unsere medizinische Abteilung zu. Wir haben im ersten Teil unseren HGS-Physiotherapeuten Stefan Lehnert von PhysioBalance Saarlouis gebeten, den HGS-Fans ein paar Einblicke in seine Arbeit zu geben. In einem zweiten Teil wird in den nächsten Tagen auch Mannschaftsarzt Dr. Holger Groß Einblicke in seine Arbeit geben.

 

HG Saarlouis: „Worin besteht die Besonderheit bei der Arbeit mit (Handball-)Leistungssportlern?“

Stefan Lehnert: „ Die große Herausforderung im Leistungssport ist es, trotz der hohen Belastung, den Spielern zu helfen, möglichst dauerhaft leistungsfähig und verletzungsfrei zu sein bzw. zu bleiben. Meine Aufgabe als Sportphysiotherapeut besteht vor allem darin, die im Leistungssport regelmäßig auftretenden kleineren bis größeren Blessuren so zu behandeln, dass keine größeren Verletzungen daraus entstehen und der Sportler schnellstmöglich wieder 100% seiner Leistungsfähigkeit erreicht.“

 

HG Saarlouis: „Wie ist euer Physio-Team aufgestellt?“

Stefan Lehnert: „In den letzten Jahren ist unsere Praxis stetig gewachsen. Unser erfahrenes Team, bestehend aus sieben Physio- und Manualtherapeuten, begleitet die Patienten mit vielfältigen Techniken und Behandlungsmethoden auf individuellem Weg zu ihrer Gesundheit. Durch viele Jahre Fortbildung und Spezialisierung in verschiedenen Bereichen der Physiotherapie sind wir in der Lage – neben den konventionellen physiotherapeutischen Behandlungen – zusätzlich Anwendungen in zahlreichen Spezialgebieten anzubieten.
In den letzten Jahren hat sich ein Netzwerk entwickelt, bei dem es immer wieder regen Austausch und Zusammenarbeit gibt, um die optimale individuelle Versorgung des jeweiligen Patienten zu gewährleisten. In diesem Zusammenhang ist insbesondere die orthopädische Praxis von Dr. Holger Groß zu erwähnen, mit dem ich und Susanne Fontaine zusammen als interdisziplinäres Team der HG Saarlouis die Verantwortung für die medizinische Betreuung der HGS-Spieler tragen.“

HG Saarlouis: „Du hast selbst Handball gespielt, kennst dich also mit den Problemzonen dieser Sportart aus. An welchen Stellen sind Handballer besonders anfällig?“

Stefan Lehnert: „Im Handball kommen sicher häufiger Läsionen (lateinisch laesio ‚Verletzung‘) der oberen Extremität wie Schulter-, Ellenbogen- und Fingerverletzungen vor, wenn man es z.B. mit Fußball vergleicht.
Das Besondere im Handball ist aber, dass zusätzlich zu diesen Problemen noch viele Läsionen im Knie- oder Sprunggelenksbereich hinzukommen. Das bedeutet im Klartext, dass wir regelmäßig mit einer großen Vielfalt an komplexen Verletzungen zu tun haben.

 

HG Saarlouis: „Wie wichtig ist ausreichende Physiotherapie im Hinblick auf die Verletzungsprävention unserer Jungs?“

Stefan Lehnert: „Verletzungsprävention ist sowohl im Aktiven- als auch im Jugendbereich von großer Bedeutung und stellt daher einen essentiellen Bestandteil unserer Arbeit dar. Mit gezielten Übungen wollen wir im Hinblick auf die einseitige Belastung, die mit dem Ausüben einer intensiven Sportart einhergeht, einen Ausgleich schaffen und vorhandene Schwachstellen beheben. Dadurch können Verletzungen vorgebeugt und Überbelastungen des Bewegungsapparats vermieden werden.
Leider gibt es jedoch immer wieder Situationen im Sport, welche Verletzungen nach sich ziehen, die wir auch präventiv nicht verhindern können. In einem solchen Fall müssen wir dafür sorgen, dass die Rehabilitation möglichst optimal abläuft, um dem betreffenden Spieler ein schnelles Comeback zu ermöglichen und gleichzeitig das Risiko einer Wiederverletzung auf ein Minimum zu senken.“

HG Saarlouis: „Du konntest schon viel Erfahrung bei der Rehabilitation nach schweren Verletzungen sammeln. Inwiefern läuft diese bei Leistungssportlern anders als bei „normalen“ Personen ab? Worin liegen die größten Unterschiede?“

Stefan Lehnert: „Unterschiede gibt es zum einen natürlich bei der Motivation, da es bei einem Profisportler um seine Existenz bzw. seinen Job geht. Zum anderen kann aufgrund der körperlichen Voraussetzungen, die ein Leistungssportler idealerweise mitbringt, intensiver gearbeitet werden.“

 

HG Saarlouis: „Welche Rolle spielt Physiotherapie im heutigen Alltag und welche Probleme lassen sich dadurch beheben?“

Stefan Lehnert: „Gerade in der heutigen Zeit, in der Stress, einseitige Belastungen und Bewegungsmangel im Alltag präsent sind, treten Probleme am Bewegungsapparat sowie Schmerzsymptome immer häufiger auf. Durch gezielte Aufklärung über körperliche Kausalitäten in Verbindung mit individuellen Übungsprogrammen sind Physiotherapeuten -insbesondere wir von PhysioBalance- in der Lage, vielen Menschen effektiv und unkompliziert weiterzuhelfen.“

 

Aktuell sind wir auch auf der Suche nach einem neuen Physiotherapeuten/in zur Verstärkung unseres PhysioBalance Teams. Einzelheiten dazu unter:

https://www.physiobalance-saarlouis.de/neuigkeiten/wir-suchen-verstaerkung-fuer-unser-team-2