Klarer Sieg gegen Korchenbroich

Trainer-Team: Trotz 36:27 gegen Drittligisten „noch viel Arbeit“

 

Harter erster Tag im Trainingslager mit Früh-Einheit, 3 Stunden Anreise, Quartier-Beziehung und schließlich das erste Testspiel gegen den Drittligisten vom TV Korschenbroich am Abend. „Die Jungs sind nach bisher 8 Einheiten diese Woche recht müde.“, sagt Co-Trainer Philipp Kessler, was aber in der dritten Vorbereitungswoche normal sei..

Die Partie gegen den Drittligisten war dann am Abend aber doch recht ordentlich und der 36:27-Sieg gegen eine junge, neuformierte Drittliga-Truppe war standesgemäß. Das wird heute Abend gegen die Rhein Vikings, den Liga-Konkurrenten aus Neuss/Düsseldorf, sicher nochmals schwieriger.

 

Ronny Rogawska, Trainer des TVK, war dennoch mit der Leistung seiner Truppe zufrieden: „Wir haben einen Schritt nach vorne gemacht“ . In der ersten Hälfte hatte er eine 3-2-1-Deckung ausprobiert und die Gastgeber hielten gut mit, mit dem Zweitligisten. Die Saarländer standen dann in der Abwehr phasenweise besser und kontrollierten die Partie über die ganzen 60 Minuten. „Aber wir haben auch gesehen, dass noch viel Arbeit vor uns liegt“, so Kessler abschließend.