Torhüter-Quartett für kommende Saison komplett

Nachwuchs-Talent und Eigengewächs Julien Bro bis 2023 unter Vertrag bei der HGS

Saarlouis. Auch wenn derzeit das „Salz in der Handball-Suppe“, sprich der sportliche Wettkampf auf der Platte fehlt, baut man bei der HG Saarlouis an der Zukunft. Der Sportliche Leiter Mathias Ecker hat nun das HGS-Torhüter-Quartett komplettiert und Nachwuchs-Talent Julien Bro bis 2023 an den Verein gebunden.

 

„Julien steht für die Zukunft der HG Saarlouis.“, ist sich Mathias Ecker sicher und freut sich darüber, das Top-Talent weiterhin an seinen Heimat-Verein gebunden zu haben. „Ich kenne Julien als ehrgeizigen Sportler aus unserem HGS-Nachwuchszentrum und wünsche mir, dass er zusammen mit Vincent Hein einen ähnlichen Weg wie unser Darek Jonczyk gehen wird.“

 

Der 20jährige hat die komplette HGS-Jugend durchlaufen, hat Jugend-Bundesliga-Erfahrung und soll Schritt für Schritt und behutsam gemeinsam mit Vincent Hein viel von den beiden etablierten Goalies Pat Schulz und Darius Jonczyk lernen.

 

Das sehen auch Chefcoach Philipp Kessler und Torhüter-Trainer Gerhard Kattla so: „Wir freuen uns, mit Julien Bro einen jungen, engagierten Torhüter , der hier aus Saarlouis  stammt, in unserem Torhüterteam zu haben. Julien ist immer mit viel  Herzblut dabei und wird im Jahr 2021 nach einer Verletzung wieder voll  angreifen und dabei dem Team mit seinen starken Reflexen weiterhelfen.“

 

Für den 20jährigen ist die vertragliche Bindung und Berufung ins Drittliga-Team die Erfüllung eines Kindheitstraums: „Als ich zum ersten Mal als Knirps in der Halle stand, habe ich die Großen bewundert und jetzt gehöre ich selbst dazu. Das ist eine Super-Chance, die der Verein mir bietet und darauf bin ich stolz.“