Maitour fällt aus für die U19 der HG Saarlouis

Qualifikationsspiele zur Jugendbundesliga in der heimischen Stadtgartenhalle am 01. Mai

Seit mehreren Jahren arbeitet die aktuelle U19 der HG Saarlouis daran den großen Traum umzusetzen, Jugendbundesliga zu spielen und in die Fussstapfen von Weissgerber, Schulz und Co. zu treten. Viele Tropfen Schweiß wurden in den Trainingshallen von Saarlouis vergossen und die Jungs sind motiviert die Qualifikation anzugehen.

 

Nicht leichter macht dieses Vorhaben die kürzlich beschlossene Reduzierung der Mannschaften je Staffel von 12 auf 10 Mannschaften. Die Anzahl der Startplätze, die daher den Qualifikanten zur Verfügung stehen, ist somit um 2 Plätze reduziert.

Am 01.Mai steht das erste Qualifikationsturnier in der Saarlouiser Stadtgartenhalle an, wo es gegen die Rivalen aus dem Gebiet der RPS-Oberliga geht. Mit Friesenheim, Budenheim und eventuell Hochdorf stehen der Mannschaft von Daniel Altmeyer dicke Brocken gegenüber. Gespielt wird im Modus „Jeder gegen jeden“ und die beiden Ersten qualifizieren sich für die nächste Runde, in der die beiden RPS-Vertreter gegen 2 Hessenvertreter um die direkte Qualifikation zur Jugendbundesliga spielen. Gegen Friesenheim und Budenheim konnte man sich auch schon in der abgelaufenen Runde messen und es waren immer enge Spiele mit viel Kampf und Leidenschaft.

Da es an einem solchen Turniertag auf viele Kleinigkeiten ankommt, würden wir uns freuen, wenn zahlreiche Saarlouiser Fans unsere Mannschaft lautstark unterstützen und den Weg in die Stadtgartenhalle finden würde.

Die genauen Spielzeiten folgen, da noch nicht feststeht, ob Hochdorf teilnimmt.

DER EINTRITT IST FREI!