Herausforderung Bad Neustadt

HG Saarlouis will auch im fünften Saisonspiel punkten – Corona: Entscheidung über Fortsetzung oder Pause in der kommenden Woche

 

Saarlouis. „Wir werden uns nicht einfach in den Bus setzen, nach Bayern fahren und zwei Punkte holen. Bad Neustadt hat um den Ex-Nationalspieler Benjamin Herth eine sehr starke Truppe mit erst- und zweitligaerfahrenen Akteuren aufgebaut. Um dort zu punkten, müssen wir im Vergleich zum Gelnhausen-Spiel nochmal eine gewaltige Schippe drauflegen und das wissen die Spieler auch.“ Für den sportlichen Leiter der HG Saarlouis, Mathias Ecker, ist die fünfte Partie in der 3. Liga Mitte also eine richtige Herausforderung.

Auch Trainer Philipp Kessler erwartet in Bad Neustadt einen Gegner, der unangenehm zu bespielen ist. „Das Spiel des HSC Bad Neustadt wird durch eine gute Abwehr dominiert. Sie haben eine sehr kompakte, großbewachsene Defensive, verfügen mit Torhüter Stanislaw Gorobtschuk, Spielmacher Benjamin Herth und Noah Streckhardt über Bundesliga-erfahrene gute Jungs. Aber natürlich fahren wir auch als Tabellenführer und mit vier Siegen in vier Spielen im Rücken dahin. Wir wollen anknüpfen an das gute Spiel letzte Woche gegen Krefeld und auch aus Bad Neustadt Zählbares mitbringen.“ Dazu müsse man eine kompakte Defensive stellen und mit vernünftig aufgezogenem Positionsspiel im Angriff agieren. „Wir sind jedenfalls total fokussiert auf diese Partie und wollen unsere Serie fortsetzen.“

Wie es in der 3. Liga nach diesem Wochenende angesichts der neuen Corona-Regelungen weitergeht, ist noch unklar. Der DHB hat die Vereine informiert, dass Anfang der neuen Woche eruiert wird, ob die 3. Liga als Profi- oder Amateursport eingeordnet wird. Je nach Einordnung wird dann entschieden, ob es eine „Zwangspause“ gibt, oder ob die Spiele ohne Zuschauer weiter ausgetragen werden können. Dazu Mathias Ecker: „Die 3. Liga ist eine Semi-Profi-Liga und zählt damit nach unserer aktuellen Einschätzung zum Profi-Sport. Wir gehen damit fest von einer Fortsetzung des Spielbetriebes aus, zumal in den anderen Staffeln (gerade Nord-West und Nord-Ost) die meisten Spiele normal stattfinden.

Die Partie in Bad Neustadt wird live über Sportdeutschland.TV zu sehen sein. Die Dauerkarten-Inhaber, die den Freischalt-Code für das letzte Heimspiel erhalten haben, können mit diesem Code auch die Partie in Bad Neustadt freischalten.
https://handball-deutschland.tv/handball-3-liga/3-liga-mitte-hsc-bad-neustadt-hg-saarlouis