Vorbereitung startet

Sieben intensive Wochen – Kader noch nicht komplett

 

Saarlouis. Am Montag beginnt bei der HG Saarlouis die Vorbereitung auf die am 25. August mit der Partie in Hassloch beginnende Saison in der Südgruppe der 3. Liga. Sieben intensive Wochen liegen vor Coach Philipp Kessler und der Mannschaft, mit einem Kurz-Trainingslager in den Vogesen (19. bis 22. Juli), einer ganzen Reihe von Vorbereitungsspielen, darunter ein Dreier-Turnier (mit Willstätt und Völklingen) in der Stadtgartenhalle (28.7.), der Ernst-Thiel-hummel-Cup 2018 in Merzig (4. und 5. August) und das DHB-Pokal-Erstrunden-Turnier in Pfullingen (18. und 19. August), bei dem die HGS auf Erstliga-Aufsteiger Bergischer HC trifft.

 

Dazwischen liegen viele schweißtreibende Einheiten, um Kraft , Ausdauer und Zusammenspiel auf optimale Werte zu bringen. „Der Ball wird in der Vorbereitung schon früh ins Spiel kommen“, sagt Trainer Philipp Kessler mit Blick auf die Vorbereitung. „Dabei wollen wir uns insbesondere im Trainingslager in La Bresse als Mannschaft und eingeschworen Truppe finden, die an ihren Erfolg glaubt.“

 

Noch nicht komplett ist zur Zeit noch der Mannschaftskader. Der Verein ist derzeit in intensiven Verhandlungen mit weiteren Neuzugängen und die sportliche Leitung ist zuversichtlich, in absehbarer Zeit hier Vollzug melden zu können. Die bereits verpflichteten 4 Neuzugänge, der lettische Nationalspieler Toms Lielais (RL), Quentin Abadie (RR) aus Neuhausen und die beiden „Heimkehrer“ Lars „Willi“ Walz und Linkshänder Niklas Louis werden von Anfang an in der Vorbereitung dabei sein. Aus dem letztjährigen Zweitliga-Kader gehören die Torhüter Pat Schulz, Darius Jonczyk und Sven Klein, Peter Walz, Maximilian Hartz, Philipp Leist, Julian Kreis und Pascal Noll zum neuformierten Team. An der Vorbereitung werden, wie Kessler ankündigte, auch der Luxemburger Bob Jacoby und aus der 2. Mannschaft Gilles Thierry teilnehmen. „Inwieweit wer zum Kader gehören wird, wird sich dann zeigen.“, so Kessler.