Richtungweisende Entscheidung

Top-Talent Marko Grgic trägt bis 2023 das Trikot der HG Saarlouis

 

Saarlouis. Das Trikot mit der Nummer 17 hat bei der HG Saarlouis Kult-Status und steht für den Leader des Teams im zurückliegenden erfolgreichen Jahrzehnt, Dado Grgic. Und auch die Zukunft der HGS dürfte mit der 17 und dem Namen Grgic verbunden sein: Dados Sohn Marko wird sie bis zum Jahr 2023 tragen. Das hat jetzt der Sportliche Leiter der HG, Mathias Ecker, bekannt gegeben. Das 17jährige Ausnahme-Talent mit dem Riesen-Potenzial konnte für die kommenden Jahre an den Verein gebunden werden.

 

Für Mathias Ecker ist dies eine weitere richtungsweisende Entscheidung: „Wir wollen ein starkes Team für die kommenden Jahren aufbauen und Marko steht dabei für die Zukunft der HG Saarlouis und soll ein wichtiger Baustein dieses Teams werden. Marko hat unheimlich großes Potenzial, um sowohl im Angriff als auch in der Abwehr auf zentralen Positionen eingesetzt zu werden. Im Defensivbereich wird Marko noch hart an sich arbeiten, um seine Spielanteile zukünftig weiter zu erhöhen.“

 

Dabei erinnert sich der eine oder andere Fan auch daran, dass Marko schon als „Knirps“ mit dem Bundesliga-Team der HGS „auf der Platte stand“ und im Aufwärm-Programm des Teams das eine oder andere Mal den „Ball-Verteiler“ gab.

 

Der ehrgeizige 17jährige, heute schon im U19-Bundesliga-Team absoluter Führungsspieler, wird nicht nur von seinem stolzen Papa als Trainer des HGS-Nachwuchses, sondern auch von Chef-Coach Philipp Kessler gefördert und gefordert: „Marko gehört zu den Top-Talenten seines Jahrgangs im südwestdeutschen Raum. Er verfügt mit seinen 17 Jahren über eine gute Spielübersicht und beweist sich in den Trainingseinheiten der Herren, bereits jetzt, als torgefährlichen Rückraumshooter. Zudem zeigt er sich auch in der Abwehrarbeit als entwicklungsfähiger Spieler mit großem Ehrgeiz. Wir freuen uns, ihn auf seinem Weg in den Aktivenbereich bestmöglich fördern, fordern und entwickeln zu dürfen.“

 

Seine ersten Einsatz-Minuten und Drittliga-Tore hat der Rückraum-Allrounder schon gehabt und dabei hat Marko Grgic schon gezeigt, dass von ihm noch einiges zu erwarten ist: „Für mich ist ein Kindheitstraum in Erfüllung gegangen und ich werde Gas geben und sicher auch noch viel lernen können, um mich in den nächsten Jahren zu einem Führungsspieler im Drittliga-Team zu entwickeln. Ich freue mich auf diese Zeit und über das Vertrauen, dass der Verein in mich trotz meiner Jugend setzt.“

 

Von Seiten des Vereins ist man optimistisch, dass Marko seine Chance nutzen und den Fans zukünftig viel Freude bereiten wird.