Teamwork war gefragt

Der zweite Tag in den Vogesen stand für die Kessler-Jungs ganz im Zeichen des Teamworks: Mit fünf Fahrrädern und einem E-Bike ausgestattet musste die 12-köpfige Truppe auf einer 18 Kilometer langen Strecke auskommen. Bei der Bewältigung der insgesamt 400 Höhenmeter galt es also, die Kräfte/Ressourcen so aufzuteilen, dass die Stärken des Einzelnen möglichst zur Geltung kommen und somit der Gruppenerfolg maximiert wird. Nach knapp zwei Stunden wurde das Ziel erreicht. Damit blieb die Mannschaft unter der von Kessler gesetzten Zeitvorgabe. #3liga #labresse #tourdelabresse #laufen #fahren #teamworkmakesthedreamwork #saarlouis