Nur ein kurzer Stopp zu Hause

Jerome Müller und Lars Weissgerber auf dem Weg nach Algerien

Heute (13. Juli) beginnt mit dem Abschluss-Lehrgang in Wallau für unsere beiden Linkshänder Jerome Müller und Lars Weissgerber die Reise zur U21-WM in Algerien (18. bis 30. Juli). Zwischen den Vorbereitungs-Lehrgängen, dem Turnier in Züich und dem Test gegen Island in Konstanz blieb nur ganz wenig Zeit für einen kurzen „Heimat-Urlaub“ und eine Stipvisite beim neuformierten HGS-Team. Einen Teil der Vorbereitung im Verein werden die beiden verpassen, aber zu den entscheidenden Einheiten der Saison-Vorbereitung sind sie wieder da – und am besten mit einer WM-Medaille.

 

Das erste Spiel der deutschen Junioren-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft findet am 18. Juli um 11 Uhr deutscher Zeit gegen Ungarn statt. In der Vorrunde folgen Spiele gegen Chile (20. Juli, 19 Uhr), Korea (21. Juli, 17 Uhr), die Färöer (23. Juli, 19 Uhr) und Norwegen (24. Juli, 21 Uhr). Alle Vorrundenspiele der deutschen Gruppe A werden in der La Coupole D´Alger Arena in Algier ausgetragen.

 

Junioren-Bundestrainer Erik Wudtke hat 16 Spieler (+3 reservespieler für den Kader nominiert:
Lukas Mertens (SC Magdeburg), Tim Nothdurft (HBW Balingen-Weilstetten), Marian Michalczik (TSV GWD Minden), Stefan Salger (SG Leutershausen), Stefan Hanemann (HSG Konstanz), Björn Zintel (ASV Hamm), Jerome Müller (HG Saarlouis), Valentin Spohn (HBW Balingen-Weilstetten), Lars Weissgerber (HG Saarlouis), Moritz Schade (Dessau-Roßlauer HV 06), Franz Semper (SC DHfK Leipzig), Johannes Golla (MT Melsungen), Patrick Gempp (DJK Rimpar), Joel Birlehm (TuS N-Lübbecke), Kevin Struck (Füchse Berlin), Sebastian Heymann (Frisch Auf Göppingen)

Reserve: Ian Hüter (TSV Bayer Dormagen), Paul Porath (HC Empor Rostock), Tim Suton (TBV Lemgo)