HGS und Heine Jensen lösen Vertrag

… auf Bitten des Trainers zum 30.6.2016 vorzeitig

Saarlouis.  Die HG Saarlouis und Trainer Heine Jensen werden in der kommenden Saison nicht mehr weiter zusammenarbeiten. Der Däne hat den Verein gestern um eine einvernehmliche Auflösung seines bis Juni 2017 geltenden Vertrages zum 30.6. 2016 gebeten. Der Verein hat dem Wunsch Jensens heute entsprochen, wie Teammanager Richard Jungmann mitteilte.

Grund für diesen Schritt, so Jensen, sei seine private Situation. Mitte Juli erwartet seine Lebensgefährtin Mette eine gemeinsame Tochter. Die junge Familie möchte ihren Lebensmittelpunkt in Norwegen nicht aufgeben. Die räumliche Distanz und die damit verbundenen Lebensumstände möchte Heine Jensen nicht auf sich nehmen.

Der Verein erkennt die Umstände und hat dem Wunsch von Heine Jensen entsprochen. Darüber hinaus bedankt sich der Verein für die sehr gute Zusammenarbeit in der abgelaufenen Saison und wünscht dem Trainer für die Zukunft privates Glück und sportlichen Erfolg.

Die Nachfolge-Frage wird nun in den kommenden Wochen geklärt werden.