Der Blick geht wieder nach vorne

HGS-Quarantäne endet – Am Sonntag (2.Mai) nächste Pokalrunden-Partie in Nieder-Roden

Saarlouis. Das Drittliga-Team der HG Saarlouis kommt in den nächsten Tagen nach einer coronabedingten Pause wieder aus der Quarantäne. Das Hygienekonzept des Vereins hat gegriffen und die schnelle Isolierung der Spieler hat weitere Corona-Fälle verhindert.

Jetzt wird HGS-Trainer Philipp Kessler die Jungs wieder langsam an das handballspezifische Mannschaftstraining heran führen und es steht auch das nächste Spiel im Pokal-Quali-Wettbewerb an.

Die Mannschaft wird am Sonntag, 2. Mai, nach Nieder-Roden fahren und dort um 15 Uhr ihr zweites Spiel im Wettbewerb bestreiten. Die Partie war eigentlich für den 1. Mai vorgesehen. In Absprache mit der HSG Nieder-Roden wurde das Spiel aber auf den 2. Mai verschoben, damit Saarlouis so eine Trainingseinheit mehr absolvieren kann. Die HGS bedankt sich bei der HSG Nieder-Roden für dieses solidarische Entgegenkommen ausdrücklich.

Die Mannschaft und Philipp Kessler freuen sich, dass es nun weitergeht und man will am kommenden Sonntag eine „ordentliche Leistung“ zeigen, wenngleich man nach der Corona-bedingten Zwangspause eher mit Aussenseiter-Chancen in das Spiel geht.

Das erste der beiden ausgefallenen Spiele ist derweil auf den 13. Mai (17 Uhr) neu terminiert. In Gensungen wird die Mannschaft um 17 Uhr antreten. Am 15. Mai steht dann die reguläre Partie gegen Kirchzell in der Stadtgartenhalle auf dem Plan.

Dauerkartenbesitzer der HGS können alle noch ausstehenden Spiele dieser Pokalrunde weiterhin kostenfrei live auf Sportdeutschland.TV sehen. Der ihnen übermittelte Code gilt für alle Partien mit Beteiligung der HG Saarlouis.