Nächste Chance auf 1. Heimsieg 2017

Jerome Müller: „Wir sind unseren Fans etwas schuldig.“ – Tabellendritter aus Bietigheim zu Gast

 

Eine neue Chance auf den ersten Heimsieg in 2017 haben am Samstag (19.30 Uhr, Stadtgartenhalle) die Jungs von Jörg Bohrmann – auch, wenn es gegen den Tabellendritten aus Bietigheim geht. „Wir sind unseren Fans in der Stadtgartenhalle noch etwas schuldig.“, sagen unisono Jerome Müller und Lars Weissgerber. Die beiden Junioren-Nationalspieler und das Team jedenfalls sind heiß auf die Partie und 2 weitere Punkte.

 

„Wir dürfen uns am Samstag im Angriffsspiel nur wenige technische Fehler leisten, um der SG nicht ins offene Messer zu rennen.“, mit diesem Credo schickt Jörg Bohrmann seine Jungs akribisch vorbereitet in das Spiel. „Die stehen zu Recht da oben in der Tabelle, haben ein starkes Team, bringen eine gutes Tempospiel auf die Platte und sind auch im Rückzugsverhalten top.“. Der Coach der HGS hat Respekt vor den Gästen, weiß aber auch, dass seine Mannschaft in der Liga jeden schlagen kann und bislang gegen die Top-Teams immer eine gute Klinge geschlagen hat – zuletzt in Eisenach.

Da hatte letztes Wochenende vieles gestimmt: Die offensive, aggressive 3-3 Deckung, die Klasse-Leistung von Pat Schulz im Kasten, das gute Spiel von Michael Schulz (2 wichtige Treffer und entscheidende Blocks) und vor allem die Einstellung. Und die wird man auch brauchen, wenn man den Tabellendritten und Aufstiegsaspiranten schlagen will. Eine Chance auf wichtige Punkte und den ersten Heimsieg im Jahr 2017 ist auf jeden Fall gegeben.

Dafür muss dann auch die Defensive wieder so stehen, wie in Eisenach, denn auch Bietigheim hat mit Haller, Babarskas und Emanuel einen starken wurfgewaltigen Rückraum. Kreisläufer Patrick Rentschler und Siebenmeter-Schütze Christian Schäfer darf man ebenfalls nicht aus den Augen verlieren.

Jörg Bohrmann hat derweil „alle Mann an Bord“. Sowohl der in Eisenach leicht angeschlagene Marcel Engels ist dabei, wie auch Peter Walz, der seinen Infekt auskuriert hat und unter der Woche normal trainieren konnte.