„Herz des Vereins“

Harald „Hacki“  Amann zum Ehrenmitglied des SC Saargold ernannt

 

Saarlouis. Harald „Hacki“ Amann ist jetzt Ehrenmitglied des SC Saargold Saarlouis Lisdorf. Im Kreis vieler seine Mitstreiter überreichten am Donnerstagabend Präsident Arnulf Willkomm und die beiden Vorsitzenden Richard Jungmann und Franz Josef Hoffmann die Ernennungsurkunde und würdigten das Jahrzehnte lange Engagement Amanns für „seinen Verein“.

 

Als Spieler war er ein Kämpferherz, als Verantwortlicher in der Vereinsführung prägte er lange Jahre den SC Saargold und damit die HG Saarlouis. Tatkräftig, anpackend und immer mit großem Engagement dabei symbolisierte er immer das „Herz des Vereins“. Heute kämpft er einen anderen Kampf.

 

Am Donnerstagabend gab es nicht nur die Urkunde und Geschenke, sondern auch viel Zuneigung und Achtung. Richard Jungmann zeichnete das Bild seines Weggefährten an der Vereinsspitze „in guten und weniger guten Zeiten“. Hacki war immer da, er lebte die HGS-Familie gemeinsam mit seiner Frau Marita.

 

Auch die Spieler der Drittliga-Mannschaft hatten es sich nicht nehmen lassen, dem neuen Ehrenmitglied ihre Sympathie und Achtung zu übermitteln. Teamkapitän Peter Walz überreichte als Symbol dieser Wertschätzung ein aktuelles Mannschaftstrikot mit allen Spieler-Unterschriften und natürlich mit „seiner Nummer 10“.

 

Auch Fredi Port, Bernd Mucha und Clemens Port – die weiteren Ehrenmitglieder des Vereins waren gekommen, um Hacki in „ihren Reihen“ aufzunehmen und mit ihm anzustoßen.

 

Für das Hallen-Team, das Hacki auch lange Jahre angeführt hatte, hieß es danach noch, Hallenaufbau für das erste Liga-Heimspiel der neuen Saison am Samstag. Harald Amann, der sich sichtlich gerührt bedankte, hatte, wie man es von ihm kennt, für den Samstag nur noch einen „kleinen Wunsch“: Einen Heimsieg gegen Erlangen…