Mit Diziplin in Essen bestehen

HG Saarlouis startet am Sonntag in die zweite Saisonhälfte

 

„Wir müssen uns an unseren Plan halten und 60 Minuten lang diszipliniert agieren. Die Mannschaft hat die Qualität – davon bin ich überzeugt – gegen jeden Gegner in dieser Liga zu bestehen – auch gegen Essen.“ HGS-Coach Jörg Bohrmann und seine Jungs fiebern der zweiten Saisonhälfte entgegen, die am Sonntag, 17.00 Uhr, für die Saarländer mit der letzten Hinrunden-Partie beim TUSEM Essen beginnt.

 

Fast fünf intensive Vorbereitungs-Wochen liegen hinter den Jungs und Bohrmann ist mit dieser Vorbereitungsphase zufrieden. Auch wenn Jerome Müller wegen seiner Bundeswehr-Grundausbildung an dieser Vorbereitung nicht richtig mitwirken konnte, so hatte der Trainer in diesen Wochen zum ersten Mal in der aktuellen Saison sein Team komplett zusammen. Die langzeitverletzten Philipp Kessler und Marcel Engels sind wieder voll dabei.

 

Bohrmann hatte nach dem letzten Heimspiel im Dezember einen „harten Januar“ angekündigt und denn gab es auch. Er habe die „Zügel angezogen“ und die Mannschaft habe sehr gut mitgezogen. Das Team um Kapitän Jonas Faulenbach habe, auch wenn es mit der angestrebten personellen Ergänzug noch nicht geklappt habe, die Qualität, das Saisonziel Klassenerhalt zu erreichen. Dazu gelte es Punkte zu sammeln und damit „fangen wir am besten am Sonntag an“.

 

 

Höchst motiviert ist auch das Team des TUSEM vor der Partie.nach akribischer Vorbereitungszeit. und akribisch haben Mannschaft und Trainerteam die intensive Vorbereitungsphase bestritten. Mit nur einem Punkt mehr auf dem Konto als die Essener stehen die Saarländer auf dem 14. Tabellenplatz. Ein höchstinteressantes Spiel also für den TUSEM und iIn der Arena „am Hallo“ holte die HG bislang noch keinen einzigen Zähler.

TUSEM-Trainer Stephan Krebietke ist vor dem ersten Heimspiel des Jahres positiv gestimmt: „Die Mannschaft hat die Vorbereitung konzentriert und strukturiert bewältigt. Durch die guten Eindrücke aus den Testspielen können wir mit einem super Gefühl in die bevorstehenden Pflichtspielaufgaben gehen und den Schwung direkt mitnehmen. Am Sonntag wollen wir gegen Saarlouis unbedingt die Punkte in Essen behalten und mithilfe unserer Fans im Rücken eine überzeugende Partie abliefern.“ Sein Debüt im TUSEM-Trikot wird am Sonntag Neuzugang Spielmacher Justin Müller geben, im personellen Bereich vermeldet Essen ausserdem, dass Dennis Szczesny nach seinen Knieproblemen wieder fit und einsatzbereit für den Wettkampf ist. Auch Linksaussen Noah Beyer hat seine Sprunggelenksverletzung vollständig auskuriert. Michael Kintrup hingegen fällt mit einer Wadenverletzung aus. Auch der Einsatz von Carsten Ridder ist fraglich. Der Rückraumlinke liegt mit einer starken Erkältung flach.

 

Angepfiffen wird die Partie am Sonntag um 17.00 Uhr in der Arena „Am Hallo“ vom Bundesliga-Gespann Jan und Manuel Lier.