Volle Konzentration

HGS-Doppelspieltag am Wochenende: Erst Neuhausen, dann in Leutershausen

„Volle Konzentration auf Neuhausen“ – unter dieser Prämisse hat HGS-Coach Jörg Bohrmann unter der Woche seine Jungs auf das erste Heimspiel (Freitag, 19.30 Uhr) im neuen Handball-Jahr 2017 eingeschworen. Die Partie gegen die Ermstaler ist gleichzeitig auch Auftakt des ersten Doppelspieltages der Rückrunde, denn schon am Sonntag (17.00 Uhr) geht es für die Saarländer nach Leutershausen.

 

„Es ist nicht so einfach, für zwei Spiele innerhalb von drei Tagen zu planen. Deshalb gilt es, zuerst die volle Konzentration auf Neuhausen auszurichten.“, so Jörg Bohrmann. Und diese Konzentration ist auch wichtig, denn die Gäste verfügen über ein Team mit einer starken ersten Sieben, sind in der Offensive vor allem über die rechte Seite mit Predragovic (12 Tore gegen Rostock) und mit Reusch, Klingler und Michalik stark besetzt. Bohrmann: „Die müssen wir in den Griff kriegen.“

 

Um die aggressive 3-2-1-Deckung des TVN zu überwinden, müssen die HGS-Angreifer um Jonas Faulenbach Geduld haben: „Wir dürfen vorne nicht hektisch agieren, müssen unsere Angriffe sauber zu Ende spielen, Fehler vermeiden und unseren Matchplan diszipliniert umsetzen.“, gibt der Saarlouiser Coach Einblicke in seinen Plan.

 

Dass der TVN derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz rangiert und zuletzt im Kellerduell gegen Rostock zu Hause nur ein Unentschieden (28:28) holte , ist für die Saarländer kein Kriterium, denn in dieser Liga kann jeder jeden schlagen, wie die HG bei ihrer Auswärts-Niederlage in Hamm (Bohrmann: „Ein gebrauchter Tag“) und zuvor mit dem Auswärtssieg in Essen selbst belegt haben. Personell ist bei Saarlouis alles „im grünen Bereich“: Bis auf ein paar übliche kleine Blessuren sind alle Mann fit und einsatzbereit, um die beiden Punkte einzufahren.

 

Dass wollen aber natürlich auch die Jungs von Aleksandar Stevic, der sich unter der Woche darüber freute, dass sein Spielmacher Juniorennationalspieler Jan Reusch für ein weiteres Jahr den Dress des TVN tragen wird. Diese Vertragsverlängerung lässt sich auch so interpretieren, dass man in Neuhausen zuversichtlich ist. Jan Reusch fasste das auf der Homepage des TVN so zusammen: „Kurzfristig muss jetzt das Ziel sein, den Klassenerhalt zu sichern.“ Das gleiche Ziel also, wie es bei den Saarländern auch ausgegeben wurde.

 

Das Freitags-Spiel in der Arena Stadtgartenhalle wird um 19.30 Uhr angepfiffen und vom Bundesliga-Gespann Tim König und Sascha Siebert geleitet.