Bohrmann zufrieden

HGS schlägt Drittligisten SV Zweibrücken 30:19 (15:8) am 2. Trainingslager-Tag

 

Saarlouis. „Die Abwehr hat heute sehr gut gearbeitet und auch mit dem Einsatz der Jungs war ich sehr zufrieden“. HGS-Coach Jörg Bohrmann war positiv gestimmt nach dem ersten Testspiel in der Trainingslager-Woche. Nach dem 2. Tag mit Spielzug-Training am Vormittag gabs am Abend die Umsetzung in der Spielpraxis. Der junge agile Mannschaft des Drittligisten SV 64 Zweibrücken war ein guter Sparrings-Partner für den Zweitligisten, auch wenn am Ende ein klarer 30:19 (15:8)-Erfolg für die HGS auf der Anzeigetafel stand.

 

Jörg Bohrmann konnte seinen gesamten Kader einsetzen und probierte einiges aus. Dabei stand die Defensive der Gastgeber nach den ersten 10 Minuten immer stabiler und auch Pat Schulz bekam jetzt einige Hände an die Bälle der schnell und aggressiv angreifenden Zweibrücker. Bis dahin konnte der Drittligist noch mithalten (5:5, 11.) doch nun wurde auch der Angriff der Gastgeber effektiver. Vor allem Jonas Faulenbach traf regelmäßig. Nach 20 Minuten führte der Zweitligist mit 10:7 und baute seinen Vorsprung bis zum Pausenpfiff des Gespanns Karlheinz Junkes/Dieter Scholer kontinuierlich aus. Beim Seitenwechsel hieß es bereits 15:8.

Auch in der 2. Spielhälfte forderte Jörg Bohrmann immer wieder das schnelle Umschaltspiel nach vorne und auch wenn der eine oder andere Ball dabei „verdaddelt“ wurde, klappte auch dieses bei der HG neue Spiel mit „schneller Mitte“ und erweiterten Gegenstößen schon ganz ordentlich. Zweibrücken blieb aber auch in den zweiten 30 Minuten durchaus gefährlich, versuchte seinerseits schnelles zügiges Angriffspiel, blieb aber immer öfter im Saarlouiser Defensivverbund hängen. Und wenn dann mal der eine oder andere Ball durchging, war da in Halbzeit 2 auch noch Darius Jonczyk, der sich mit seinen Paraden Beifall verdiente.

Dr Zweitligist behauptete seinen Pausenvorsprung (21:14, 45.), konnte in der Schlussphase noch mal zulegen und acht Minuten vor dem Ende wurde der Vorsprung des Zweitligisten dann erstmals zweistellig (27:17). In den leetzten Minuten probierte Jörg Bohrmann auch noch das Spiel mit sieben Feldspielern und leerem Tor. Zweibrücken wusste daraus kein Kapital zu schlagen und am Ende stand ein 30:19-Sieg auf der Tafel.

Am Mittwochmorgen gehts im Trainingslager dann weiter – um 7 Uhr ist schon wieder Laufen und gemeinsames Frühstück in der Halle angesagt. Das nächste Testspiel gibt’s dann am Donnerstag (20 Uhr) gegen die Red Boys aus Differdingen und Spiel Nummer 3 geht am Samstag (18 Uhr) gegen Dado Grgic und sein neues Team von der VT Zweibrücken.

 

Tore HGS: Faulenbach 7/1, Peter Walz 5, Michael Schulz 3, Müller 3, Murawski 2, Meoki 2, Lars Walz 2, Engels 2, Weissgerber 2, Polydore 1, Leist 1.