Endspurt im Ligapokal

Samstag: Saar-Pfalz-Derby in Zweibrücken – Montag: Traditions-Duell gegen Bieberau

 

Saarlouis. Die HGS steht im Ligapokal vor einem weiteren Doppelspieltag. Das vergangene Wochenende konnte mit einem souveränen Auswärtssieg und einer Aufholjagd in der Stadtgartenhalle erfolgreich beendet werden. Für drei gute Halbzeiten gab es insgesamt drei Punkte. Ebenfalls erfreulich war es, dass mit Jannik Reinshagen bereits der vierte Spieler aus der U19 in dieser Saison sein erstes Drittligator erzielen konnte. Zwei U19-Spieler konnten sich im Ligapokal sogar in die erste Sieben spielen: Konrad Wagner zeigt gute Leistungen in der Abwehr und Marko Grgic kann im Angriff überzeugen.

In den letzten beiden Spielen des Ligapokals will das Team um Kapitän Philipp Leist vor allem an die drei guten Halbzeiten des vergangenen Wochenendes anknüpfen. Im ersten Spiel (Sa., 18:00 Uhr) geht es zum Saar-Pfalz-Duell nach Zweibrücken. Die Vorbereitung auf diese Partie dürfte nicht allzu intensiv ausfallen, denn die Mannschaft von Trainer Stefan Bullacher ist der HGS aus diversen Testspielen in den letzten Jahren schon bestens bekannt. Insbesondere im Umschaltverhalten muss die HGS sich steigern, um das Gegenstoßspiel des Gegners zu unterbinden und umgekehrt selbst auch mal leichte Tore zu erzielen. Im Positionsangriff steht dem Team von Trainer Philipp Kessler nämlich eine unangenehme 3:2:1 Deckung der Pfälzer gegenüber, die es mit aufreibenden Zweikämpfen zu überwinden gilt.

Im abschließenden Spiel am Montag (17:00 Uhr) erwartet alle HGS-Fans ein absolutes Traditionsduell: Die MSG Bieberau/Modau wird in der Stadtgartenhalle zu Gast sein. In der Vergangenheit stand diese Paarung immer für Spektakel. Das legendäre Spiel aus dem Jahre 2007 sorgt bei den HGS-Fans heute noch für Gänsehaut. Mit gleich zwei Aufholjagden in nur 60 Minuten, wird das Spiel wohl für immer das unglaublichste Sportereignis bleiben, was die Stadtgartenhalle jemals gesehen hat. Auch die Partie am kommenden Montag kann noch für Spannung sorgen: Mit einem Sieg am Samstag hätte die HGS noch alle Trümpfe in der Hand und könnte am Montag in den DHB-Pokal einziehen. (A.E.)