Devise: Gewinnen!

HGS am Freitag in Ferndorf und am Sonntag zu Hause gegen Aue

Saarlouis. „Es gibt für uns an diesem Wochenende nur eine Devise: Gewinnen!“ HGS-Kapitän Jonas Faulenbach sieht in dem Doppelspieltag (Freitag in Ferndorf und Sonntag zu Hause gegen Aue) ein für die HGS richtungsweisendes Wochenende. Und auch der verletzte Abwehrchef und „Co-Trainer auf Zeit“, Philipp Kessler, ist überzeugt, dass die Mannschaft zeigen wird, dass sie „es besser kann“, als letzte Woche gegen Emsdetten.

 

Man habe unter der Woche intensiv an der Vorbereitung auf die beiden Spiele gearbeitet, viel gesprochen und auch die schwache Leistung vom letzten Wochenende aufgearbeitet. „Das war nicht die Normal-Leistung – das wissen wir.“, sagt „Kessi“, der aufgrund seiner Schulterverletzung noch nicht wieder auf der Platte eingreifen kann, aber in der Zusammenarbeit mit Trainer Jörg Bohrmann an der Seitenlinie alles tut, um seinen Jungs zu helfen. „Wir können in den nächsten beiden Spielen alles wieder besser machen.“, ist der Abwehrchef überzeugt, und „wir haben für beide Spiele an diesem Wochenende einen Plan.“

 

Für Kapitän Jonas Faulenbach ist der Doppelspieltag für die HGS auch wichtig, weil es gegen Teams geht, die sich ebenfalls im unteren Tabellendrittel finden: „Gewinnt man, kann man sich eventuell einen kleinen Puffer verschaffen, verliert man, steckt man wahrscheinlich tief im Keller drin. Und wer will schon dorthin?!“, analysiert der Teamleader klar die Situation.

 

Ferndorf, aktuell auf dem ersten Abstiegsplatz in der Tabelle, hatte zwar zuletzt in Neuhausen beim 22:22 einen Punkt geholt, aber die letzten fünf Heimspiele gingen allesamt verloren. Die Auswärtsbilanz von Aue (Tabellen-Achtszehnter) sieht ähnlich aus. Nur in Konstanz holte man zuletzt einen Punkt, die vier anderen Partien in fremden Hallen gingen allesamt verloren. Aber sowohl Michael Lerscht (Ferndorf), als auch Maik Handschke (Aue) sehen ihre Mannschaften „auf dem Weg aus dem Tabellenkeller“. Beide Partien sind für die Saarländer also keine leichten Aufgaben. Volle Konzentration, die Absprachen einhalten und sich wieder voll reinhängen, so heißen die Voraussetzungen, wenn man die nächsten Pluspunkte einfahren möchte.

 

Anwurf in Ferndorf ist am Freitag um 19.30 Uhr, am Sonntag beginnt die Partie gegen den EHV Aue in der Arena Stadtgartenhalle um 17.00 Uhr.