Saarlouis will 2. Heimsieg

TV Emsdetten kommt als ungeschlagener Dritter in die Stadtgartenhalle

 

Saarlouis. Der zweite Heimsieg muss her. Mit intensiver, harter Trainingsarbeit hat HGS-Chefcoach Jörg Bohrmann unter der Woche den Jungs die Klatsche von Bietigheim aus den Köpfen getrieben. „Wir müssen einfach besser in der Abwehr stehen und im Angriff so agieren, wie gegen Konstanz“, heißt das eigentlich einfache Rezept für einen Erfolg gegen den noch ungeschlagenen TV Emsdetten an diesem Freitag.

 

Dabei verhehlt Bohrmann nicht seinen Respekt vor dem „zur Zeit stärksten Angriff der Liga“. Das Team von Daniel Kubes habe einen prima Saisonstart produziert, sei ungeschlagen und eingespielt, man habe sich auf den richtigen Positionen verstärkt und an Erfahrung weiter hinzugewonnen. Es sei für die HGS-Defensiv-Abteilung in diesem Spiel wichtig, die Mittelachse Krings/Kropp ebenso zu kontrollieren, wie die Gefahr von Aussen durch TVE-Neuzugang Dirk Holzner zu eliminieren. Alle drei in Saarlouis keine Unbekannten und mit großen Anteilen an den bisherigen Siegen der Münsterländer.

 

Die zum Teil haarsträubenden Fehler im Angriff und in der Abwehr vom letzten Sonntag, die ausschlaggebend für die 20:34-Niederlage gewesen wären, dürften sich künftig nicht mehr wiederholen, mahnt Bohrmann: „Unser Spiel muss vorne wie hinten einfach sicherer und konstanter werden.“ Daran arbeite man hart.

 

Die Mannschaft jedenfalls brennt darauf, ihren Fans zu zeigen, dass sie es besser kann und will gegen den TVE wieder so auftreten, wie vor einer Woche an gleicher Stelle gegen Konstanz. Die Spieler wissen, dass die Bietigheim-Niederlage im Blick auf die Tordifferenz, vier Tabellenplätze ausgemacht hat und sicher auch für die nächsten Spiele eine Hypothek ist. Deshalb ist für heute Kampf um jeden Zentimeter Hallenparkett angesagt.

 

Bis auf Pascal Noll stehen Jörg Bohrmann alle seine Jungs zur Verfügung und die wünschen sich an diesem Freitag wieder so eine tolle Fan-Unterstützung wie vor einer Woche gegen Konstanz. Angepfiffen wird das Spiel am Freitag um 19.30 Uhr vom Schiedsrichter-Gespann Jan und Manuel Lier.