Leist: Müssen das Ding gewinnen

HG Saarlouis am Freitag beim Aufsteiger Hochdorf

Saarlouis/Hochdorf. „Wir haben Bock aufs Derby, wir sind Favorit und wollen dieser Rolle auch gerecht werden.“, so umschreibt HGS-Co-Kapitän Philipp Leist die Stimmung in der Mannschaft vor der Freitags-Partie (20 Uhr) beim Aufsteiger in Hochdorf und fügt hinzu: „Ganz einfach, wir müssen das Ding gewinnen!

 

So „ganz einfach“ wird das aber nicht werden. „Wir treffen auf einen hochmotivierten Gegner, müssen auf der Hut sein, eine gute Abwehr spielen und mit kühlem Kopf und clever agieren.“, gibt  HGS-Coach Philipp Kessler einen kleinen Einblick in seinen Matchplan für das erste Saar-Pfalz-Derby in der neuen Saison. Dabei wollen die Saarländer den Auftrieb von drei Siegen in Folge und der zuletzt Klasse-Leistung beim Heimspiel gegen Pforzheim mitnehmen ins Sportzentrum nach Hochdorf und freuen sich auch auf die Unterstützung ihrer Fan-Kolonie. Ziel ist es, zwei weitere Punkte auf dem Konto gut zu schreiben. Dabei wird wohl auch Josip Grbavac wieder mithelfen können, der am letzten Wochenende grippekrank pausieren musste. Ivo Kucharik und Lars Walz fehlen allerdings auch weiterhin.

Zwei Punkte zu holen haben sich aber auch die Gastgeber vorgenommen. Nach zuletzt zwei Unentschieden in eigener Halle (gegen Willstätt und Haßloch) soll nun der erste Heimsieg folgen. „Spiele gegen so starke Mannschaften wie die HG Saarlouis machen immer besonders Spaß.“, freut sich TVH-Coach Steffen Christmann auf das Duell und: „Wenn Saarlouis uns eine Chance gibt, das Spiel zu gewinnen, wollen wir da sein!“

Angepfiffen wird das „Derby am Freitag“ um 20 Uhr vom Drittliga-Gespann Markus Fähnle und Jörg Schulle.