Start in den März-Marathon

Partie in Emsdetten Auftakt für schwere 4 Wochen – Leistungskonstanz und Punkte dringend gesucht

 

Saarlouis. Die HG Saarlouis braucht mal wieder Erfolgserlebnisse und noch dringender Punkte. Dass das in den kommenden vier Wochen eine besonders schwere Aufgabe wird, ist allen klar, denn in den fünf März-Spielen kommen fünf Gegner, die allesamt in der Top-Ten der Liga eingereiht sind. Drei Mal muss die HG dabei auswärts ran (in Emsdetten, Lübeck und Coburg), in den beiden Heimspielen gastieren die Erstliga-Absteiger Bergischer HC und Balingen in der Stadtgartenhalle.

 

Beim Start in den März-Marathon an diesem Samstag, 19.00 Uhr, geht es zum aktuell Tabellen-Achten Emsdetten, wo mit Dirk Holzner, Merten Krings und Andre Kropp gleich drei ehemalige Saarlouiser Spieler zu den Leistungsträgern zählen. Und die wollen mit der Unterstützung ihres Publikums in der Emshalle den vierten Sieg im vierten Heimspiel 2018 einfahren, insbesondere auch, weil am letzten Wochenende das Derby in Hamm mit 25:33 verloren wurde.

 

Saarlouis ist derweil weiter auf der Suche nach der Leistungskonstanz. Eine gute Halbzeit wie gegen Bietigheim jedenfalls wird auch in Emsdetten nicht ausreichen, um zu punkten. Dazu ist die Qualität des kleinen TVE-Kaders zu hoch.

 

„Wir müssen gegen die Achse Krings-Kropp, die Rückraumschützen und gegen den schnellen Dirk Holzner vor allem in der Defensive hellwach sein und vorne unsere Chancen sicher verwerten – und zwar in beiden Halbzeiten.“, sagt HGS-Tainer Philipp Kessler, der am Samstag wohl alle Mann an Bord hat, auch wenn Darius Jonczyk unter der Woche an einer Knie-Prellung laborierte.