„Wir brauchen unsere Fans!“

HG Saarlouis will im Derby gegen Dansenberg unbedingt wieder punkten

Saarlouis. „Im Derby gegen Dansenberg zählt nur eines: Wir müssen die beiden letzten Niederlagen wieder gut machen und wir dürfen uns mit nichts anderem als mit 2 Punkten zufrieden geben.“ Ivo Kucharik, der Erfahrenste im grünen Dress hat die Marschrichtung für diese Partie verinnerlicht und wünscht sich, dass die Fans wieder für eine Festungs-Stimmung sorgen „und uns zur Top-Leistung pushen“.

Wir brauchen am Samstag unbedingt unsere Fans – den achten Mann!“ appelliert auch HGS-Chefcoach Philipp Kessler, denn bei ihm gab es unter der Woche in Sachen Aufstellung einige Sorgenfalten, auch weil unklar war, ob Kurotschkin und Leist bis dahin wieder fit werden. „Wir werden uns was einfallen lassen müssen, um dieses Derby für uns zu entscheiden.“ Dansenberg verfüge über eine starke Abwehr und viel Qualität im Kader.

TuS-Coach Steffen Ecker freut sich auf ein spannendes Spiel in erstklassiger Atmosphäre in seiner saarländischen Heimat: „Nach dem für die Moral so wichtigen Heimsieg gegen Hochdorf (26:19) freuen wir uns sehr auf das nächste Derby in Saarlouis und wollen vor allem die gute, kämpferische Leistung bestätigen. Für meinen Co-Trainer Michael Lehnert und mich ist die Begegnung sicher das absolute Highlight der Saison, denn im saarländischen Handball ist Saarlouis seit vielen Jahren die Topadresse. Es gilt, die Atmosphäre und die Stimmung von hoffentlich weit über 1.000 Zuschauern so anzunehmen, dass es uns hilft, die eigenen, positiven Emotionen in unser Spiel zu bringen und so gegen eine der heimstärksten Mannschaften der Liga zu bestehen.“

Fehlen wird dem TuS am Samstag allerdings Top-Torschütze Alexander Schulze wegen einer Oberschenkel-Verletzung, die er sich im Hochdorf-Spiel zugezogen hatte.

„Unsere Fans erwartet ein enges, emotionsgeladenes Spiel. Und wir wollen den Bock wieder umstoßen!“, so der neue Sportliche Leiter der HGS, Mathias Ecker vor dem Derby. Anwurf in der Stadtgartenhalle ist wie immer um 19.30 Uhr. Geleitet wird das Spiel vom Schiedsrichter-Gespann Tobias Biehler und Fabian Dietz.