Mit zwei Siegen direkt aufgestiegen

U19 der HGS schlägt im Quali-Turnier Friesenheim und Hüttenberg

 

Saarlouis/Hüttenberg. Geschafft! Die HG Saarlouis ist zurück in der Jugend-Bundesliga. Mit zwei Siegen und einer Niederlage erobert das junge Team von Daniel Altmeyer bim Quali-Turnier in Hüttenberg Platz 2 und damit den direkten Aufstieg in die Jugend-Bundesliga.

 

Nach dem ungefährdeten 17:13-Erfolg gegen Friesenheim zum Auftakt des Turniers war die Partie gegen Gastgeber Hüttenberg das alles entscheidende Match. Alexander Herzig, Marvin Schug und Marco Grgic blieben cool, führten zur Pause mit 10:8. Doch Hüttenberg, das seine erste Partie gegen Gelnhausen verloren hatte (11:17), setzte zu Beginn der zweiten 20 Spielminuten die Saarländer unter Druck. Keine zwei Minuten waren gespielt, das leuchtete von der Anzeigtafel ein 10:10. Alles wieder offen. Doch die Altmeyer-Sieben ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. Alexander Herzig vom Siebenmeterpunkt sicher und gleich darauf Marco Grgic sorgten dafür, dass die Saarländer die Nase knapp vorne behielten. (11:12, 28.). Doch die Schlussphase blieb hochspannend. Lautstark von ihren mitgereisten Fans unterstützt, legt Saarlouis immr wieder vor, aber Hüttenberg blieb dran. Lennart Poncelet versenkte 69 Sekunden vor Abpfiff das Leder zur 18:17-Führung für Saaarlouis. Kurz darauf musste Leo Zeimet vom Feld (Disqualifikation) und Hüttenberg nahm die Auszeit. Noch 18 Sekunden auf der Uhr, als Philipp Schwarz zum 18:18 ausgleichen konnte. Noch einen Angriff hatten die Jungs und Fabian Becker fasst sich in Herz, tankt sich durch und netzte 2 Sekunden vor Schluss zum 19:18 ein. Danach war der Jubel groß: Sieg und damit Aufstieg in die Jugend-Bundsliga. Dass die letzte Partie gegen Gelnhausen später noch mit 16:24 verloren ging, tat der tollen Leistung des Teams keinen Abbruch mehr.

 

Der Nachwuchs der HGS ist nun mit der U19, der U17 und der U15 komplett in der jeweils höchsten deutschen Spielklasse vertreten. „Wir sind stolz auf Euch“, schrieb HGS-Geschäftsführer Franz Hoffmann via WhatsApp und brachte damit das Lob des gesamten HGS-Vorstandes auf den Punkt.

Alle Ergebnisse des Turniers:

Gelnhausen – Hüttenberg 17:11

Saarlouis – Friesenheim 17:13

Friesenheim – Gelnhausen 17:18

Hüttenberg – Saarlouis 18:19

Saarlouis – Gelnhausen 16:24

Friesenheim – Hüttenberg 14:17

 

Gelnhausen und Saarlouis sind aufgestiegen, Hüttenberg hat noch die Chance, sich im Turnier der Drittplazierten einen Platz zu ergattern.