HGS weiter im Süden!

Wieder drei Derbys: Dansenberg, Haßloch und Hochdorf

 
Saarlouis. Bei ihrer Sitzung in Dortmund haben die Mitglieder der Spielkommission der 3. Liga am Sonntag die Staffeleinteilungen der 3. Liga Männer mit 64 Mannschaften für die Saison 2019/20 einstimmig beschlossen In der DHB-Prressmitteilung heute heißt es: Die 3. Liga der Männer trägt der regionalen Gewichtung der Staffeln Rechnung, die zum Teil neue Namen tragen. Spielleiter Andreas Tiemann wird neben der Süd-Staffel auch die Staffeln Nord-Ost, Nord-West und Mitte durch die Saison führen.“
Die HGS wird also auch in der neuen Spielzeit in der Süd-Gruppe mit den letztjährigen Derbys gegen Dansenberg und Haßloch antreten. Hinzu gekommen ist ein weiterer „alter Bekannter“, der Aufsteiger TV Hochdorf, gegen den es in der Vergangnhit ebenfalls immer wieder heisse Duelle gegeben hatte.
HGS-Manager Richard Jungmann zeigte sich mit der Staffeleinteilung zufrieden, auch wenn es etwas weitere Fahrten geb. Er schätzt die Stärke der Staffel ähnlich ein, wie in der abglaufenen Saison und freut sich auf die Derbys, „wie in der guten alten Zeit“.
Auch HGS-Coach Philipp Kessler ist mit der Einteilung zufrieden und rechnt erneut mit einer „ausgewogenen Liga mit vielen spannenden Spielen auf Augenhöhe“. „Wir freuen uns drauf.“
Hier die Süd-Mannschaften:
HC Erlangen II, TuS 04 KL-Dansenberg, HC Oppenweiler/Backnang, HBW Balingen-Weilstetten II, TuS Fürstenfeldbruck, TSG Haßloch, SV Salamander Kornwestheim, TSB Heilbronn-Horkheim Handball, Rhein-Neckar Löwen II, TGS Pforzheim, VfL Pfullingen, TV Willstätt, HG Saarlouis, TSV Blaustein, TV Plochingen, TV Hochdorf
Die anderen drei Staffeln:
Nord-Ost: TSV Altenholz, Oranienburger HC, 1. VfL Potsdam, Mecklenburger Stiere Schwerin, HSV Hannover, HC Empor Rostock, TSV Burgdorf II, Handball Hannover-Burgwedel, SV Anhalt Bernburg, SC Magdeburg II, HSG Ostsee N/G, Füchse Berlin Reinickendorf II, Eintracht Hildesheim, Dessau-Roßlauer HV, TuS Vinnhorst, HG Hamburg Barmbek
Mitte: TV Gelnhausen, HSG Bieberau-Modau, HSG Hanau, HSG Rodgau Nieder-Roden, TV Germania Großsachsen, SG Leutershausen, GSV Eintracht Baunatal, SG 1887 Nußloch, HG Oftersheim/Schwetzingen, HSG Dutenhofen-Münchholzhausen II, SC DHfK Leipzig II, Northeimer HC, TV Großwallstadt, HSC Bad Neustadt, TV Kirchzell, HC Elbflorenz II
Nord-West: Ahlener SG, SG Menden Sauerland Wölfe, VfL Gummersbach II, TuS Volmetal, Longericher SC Köln, Leichlinger TV, Team HandbALL Lippe II, GWD Minden II, HSG Bergische Panther, SGSH Dragons, TuS Spenge, HSG Neuss/Düsseldorf, Wilhelmshavener HV, VfL Eintracht Hagen, OHV Aurich, LIT Tribe Germania