„Mit vollem Kampfgeist

richtig Gas geben“

HG Saarlouis muss nach Oppenweiler – Gastgeber ist Favorit

Saarlouis. Drei Mal haben die HG Saarlouis und der HC Oppenweiler/Backnang (HCOB) bislang in der 3. Liga die Klingen gekreuzt – drei Mal hieß am Ende der Sieger Saarlouis. Aber es waren immer enge und umkämpfte Spiele. Damit rechnen Philipp Kessler und sein Team auch am Samstag, 20 Uhr, wenn die HGS in der Karl-Euerle-Halle antreten muss. Die Rolle des Favoriten liegt diesmal allerdings klar bei den Gastgebern, die bislang eine gute Serie spielen – zuletzt mit dem klaren 36:27-Erfolg in Hochdorf. Saarlouis tut sich dagegen bisher vor allem auswärts schwer und musste am letzten Wochenende auch die erste Heim-Niederlage im Derby gegen Hassloch hinnehmen.

„Das müssen wir abhaken und wir wollen uns am Samstag diese Punkte zurückholen.“, sagt der wieselflinke Linksaussen Tommy Wirtz, der gleich auch den Plan für diese Partie parat hat: „Wir müssen mit vollem Kampfgeist richtig Gas geben, eine starke Abwehr stellen und mit Tempo nach vorne agieren.“

HGS-Chefcoach Philipp Kessler weiß, daß das in Oppenweiler „sehr, sehr schwer wird“. Es müsse „Vieles passen“, um die Punkte mit nach Hause nehmen zu können. „Aber wir fahren da hin, um zu gewinnen! Und dafür brauchen wir am Samstag – anders als letzte Woche – eine deutlich bessere Angriffseffektivität. Vor allem erwarte ich von meinen Rückraumspielern, dass sie an ihre Leistungsgrenzen gehen.“

Die Punkte 25 und 26 zu holen, haben sich aber natürlich auch die Gastgeber vorgenommen und Trainer Matthias Heineke würde am liebsten gleich da weitermachen, wo seine Jungs letzte Woche aufgehört haben. Gleichzeitig klingt aber auch ein gewisser Respekt durch: Saarlouis sei in den bisherigen drei Partien nicht unbedingt jedes Mal besser gewesen, aber sie hätten sich immer als abgezockter erwiesen. Das soll sich am Samstag ändern und Heineke hofft, daß sein Team den Schwung aus Hochdorf mitnimmt.