„Alles bestanden“

Philipp Kessler zusammen mit Filip Jicha, Christian Sprenger, Torsten Jansen und 17 anderen jetzt A-Lizenz-Trainer

 

Während die Spieler der HGS ihren wohlverdienten Urlaub genießen, musste Coach Philipp Kessler am letzten Wochenende nochmals richtig schwitzen: in der Sportschule Hennef standen von Freitag bis Sonntag die Abschlussprüfungen der Trainer A-Lizenz-Ausbildung an. Wie der DHB auf seiner Homepage berichtet, haben 21 der 29 Teilnehmer die Prüfung im ersten Anlauf geschafft. „Alles bestanden“, konnte  neben Christian Sprenger, Torsten Jansen und Filip Jicha auch unser Philipp Kessler danach vermelden

.

„An intensiven drei Tagen wurde jeder Teilnehmer sowohl im mündlichen als auch im praktischen Baustein der Ausbildung geprüft. Die insgesamt 14 Prüfer aus dem DHB-Lehrstab nahmen dabei die neu erworbenen Kompetenzen der Teilnehmer unter die Lupe“, berichtet der DHB auf seiner Homepage.

Auch Henk Groener (Bundestrainer der Frauen-Nationalmannschaft), Martin Heuberger (Trainer der männlichen U21-Nationalmannschaft), Erik Wudtke (Trainer der männlichen U19-Nationalmannschaft) und Jochen Beppler (Chef-Bundestrainer Nachwuchs) zählten zum Prüferstamm.

21 von 29 Teilnehmer und Teilnehmerinnen konnten das Prüfungswochenende erfolgreich abschließen und kehren damit als frischgebackene A-Lizenz-Inhaber zu ihren Teams zurück. Für die verbleibenden Teilnehmer geht es im Herbst bei der Wiederholungsprüfung dann in die zweite Runde. Hier besteht noch einmal die Möglichkeit, die noch nicht erbrachten Leistungsnachweise nachzuholen.

„Trotz der großen Zahl an Prüfungen, sind wir mit dem Ablauf des Wochenendes sehr zufrieden – gerade auch dank der großartigen Unterstützung durch die sechs Demoteams“, wollte sich Luig insbesondere bei den Verantwortlichen und Spieler*innen der Vereine TSV Bayer Dormagen, VfL Gummersbach, TV Oyten, TSV Bayer Leverkusen, Bergischer HC und TuSEM Essen bedanken.